3 Milliarden Euro Investitionen für erneuerbare Energien

Nature renewable concept

In diesem Beitrag wird auf das Thema der #Kosten der #Erhöhung des #Anteils der #Erneuerbaren in der Ukraine eingegangen. Die #Nationalkommission für #Regulierung in den #Bereichen der #Energie und #Kommunaldienstleistungen hat errechnet, was das kosten wird. Zur Erhöhung des Anteils der #Gewinnung der Energie aus als erneuerbar bezeichneten Energiequellen an der gesamten #Energieerzeugung auf 11% sind gezielte Investitionen in Höhe von #3 Mrd. Euro notwendig.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Die Summe der notwendigen Investitionen zur Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung von 6 auf 11 Prozent, was nach dem nationalen Aktionsplan des Ausbaus erneuerbarer Energien vorgesehen ist, belaufe sich auf 3 Mrd. Euro, wie bei einem Runden Tisch zum Thema der Probleme des Ausbaus erneuerbarer Energien der Vorsitzende der Nationalkommission für Regulierung in den Bereichen der Energie und Kommunaldienstleistungen Dmytro Wowk berichtet hat.

Um die Zielvorgaben des nationalen Aktionsplans im Bereich der erneuerbaren Energien zu erfüllen, müsse man 3 Mrd. Euro zusätzlich investieren, was die Erzeugung lediglich von zusätzlichen 5,5 Mrd. Kilowattstunden ermöglichen wird, berichtete der Vorsitzende der Nationalkommission. Bei den heutigen Stromtarifen werden sich jedoch die jährlichen Investitionen auf 700 Mio. Euro belaufen, so Wowk.

Vor einigen Jahren hat die Ukraine den nationalen Aktionsplan verabschiedet, der eine Erhöhung des Anteils der Energiegewinnung aus erneuerbarer Energiequellen an der gesamten Stromerzeugung von derzeit 6,6 Prozent auf 11 Prozent (unter Berücksichtigung der durch die großen Wasserkraftwerke erzeugten Energie) vorsieht. An der Ausarbeitung des Aktionsplans haben die Experten der UNIDO/GEF, des Instituts für Erneuerbare Energien der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine, der Bioenergetischen Assoziation der Ukraine und der Ukrainischen Windenergetischen Assoziation teilgenommen.

Die Umsetzung des obengenannten Aktionsplanes wird die Erhöhung der Strompreise um 12 Prozent zur Folge haben. Demgegenüber werden die Tarife bei der Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien auf 20 Prozent um 27 Prozent steigen.