Arbeiten bei hohen Temperaturen im Sommer

Arbeiten in der Ukraine Arbeiten im Sommer, Arbeitserlaubnis Ukraine

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema der #Schwierigkeiten bei der #Arbeit, die #hohe Temperaturen im Sommer bereiten können. Vor allem wird die Aufmerksamkeit auf die #Arbeiter gerichtet, die ihre #Arbeitspflichten im Freien erfüllen müssen und der #brennenden Sonne ausgesetzt sind.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Mit dem heißen Sommer ist die Arbeit mancher Berufe sehr schwer geworden. Wir sprechen hier natürlich nicht von „White collars“, die an den drückenden heißen Tagen ihre Arbeit in gut klimatisierten Büroräumen erfüllen können, sondern eher von den Arbeitern, die im Freien tätig sind. Zusätzlich muss man auch beachten, dass viele Büroräume in der Ukraine nicht über moderne Klimaanlagen verfügen, was die Arbeit dort auch unerträglich machen kann.

Aus diesem Grund hat der Arbeitsschutzdienst Empfehlungen ausgearbeitet, wie die Arbeitgeber die Arbeit ihrer Mitarbeiter bei hohen Temperaturen im Sommer organisieren sollen. Laut diesen Empfehlungen soll ein Arbeitnehmer, der seine Arbeit im Freien erfüllt, bei einer Temperatur von mehr als 35 Grad ununterbrochen nur 15-20 Minuten tätig sein und anschließend sich in einem gekühlten Raum für ca. 10 Minuten von der Hitze erholen. Die gekühlten Räume sollten auch so ausgestattet werden, dass das Gefälle zwischen der Außen- und Innentemperatur nicht zu hoch ist, was zu Erkältungen führen kann.

Falls die Lufttemperatur mehr als 37 Grad beträgt, gilt dies als gefährlich, und den Arbeitgebern wird empfohlen, den Verlauf der Arbeit anders zu organisieren, damit die Mitarbeiter sich zu diesen Stunden nicht im Freien befinden. Auch die Altersgruppen sollen bei der Arbeit in der Hitze in Betracht gezogen werden. So sollten die Arbeitnehmer unter 25 und über 40 Jahren nicht zu solchen Arbeiten herangezogen werden.

Den Mitarbeitern soll Trinkwasser zur Verfügung gestellt werden, denn die Entwässerung des Körpers kann zur schweren Folgen führen. Die Hitze in den letzten Jahren hat die Politiker dazu bewegt, die Diskussion über die Einführung einer Siesta, d.h. einer Mittagspause, zu starten. Die Effizienz der Siesta in der Ukraine wird derzeit bei der Vorbereitung einer neuen Fassung des Arbeitsgesetzbuches erörtert.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*