Beschäftigung in der IT-Branche

Arbeitserleubnis Ukraine, Arbeiten in der Ukraine: Beschäftigung in der IT-Branche

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der #Erläuterung eines neuen #Berufsstandes, der in der Ukraine derzeit eine große Popularität genießt. Die Rede ist von #IT-Spezialisten, die in #Anbetracht der #boomenden Branche ihren Platz unter der Sonne suchen und in den meisten Fällen auch finden.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Es gab Zeiten, in denen man das Gefühl hatte, dass alle Hochschulen in der Ukraine ausschließlich Wirtschaftler und Juristen ausgebildet haben. Mit der rasanten Wirtschaftsentwicklung in der Vorkrisenzeit war der Bedarf an solchen Experten sehr groß. Nun hat sich die Situation zugunsten der IT-Branche verändert. Dafür gibt es auch objektive Gründe, denn die Perspektiven dieses Industriezweiges sind sehr groß. Die Wirtschaftskrise hat viele dazu bewegt ihre Betriebsprozesse zu automatisieren. In diesem Zusammenhang ist der Bedarf an IT-Leuten in allen Bereichen sehr groß. Die Erfolgsgeschichte vieler Startups dient als eine zusätzliche Motivation besonders für die jungen Leute, ihren Beruf mit den Informationstechnologien zu verbinden.

Die Mehrheit der IT-Spezialisten ist in der Ukraine an Projekten ausländischer Großkonzerne beteiligt. Sie schaffen quasi den Rohstoff, der anschließend zu Top-Produkten überarbeitet wird. Auch selbständige Freelancer bedienen oft Kunden im Ausland, die in Anbetracht der hohen Qualifizierung der Experten und relativ niedrigen Kosten in der Ukraine gute Ressourcen für eigene Unternehmen finden. Die Einbeziehung des ausländischen Kapitals prägt auch die Höhe der Belohnung in der Branche. Aufgrund vieler Bestellungen aus Europa und den USA kann man von überdurchschnittlichen Einkünften der IT-Spezialisten in der Ukraine sprechen. Das führt dazu, dass bei der großen Auswahl der IT-Experten viele ukrainische Unternehmen Schwierigkeiten haben, qualifizierte Spezialisten einzustellen.

Viele IT-Experten, die schon Erfahrungen in der IT-Branche gemacht haben, versuchen sich oft, selbständig zu machen. Die gut entwickelten Produkte stoßen aber auf Finanzierungsmangel. Fonds für die Finanzierung der Startups sind in der Ukraine nicht sehr verbreitet, und es ist sehr schwer, ausländische Investitionen einzubeziehen. Hier ist in der ersten Linie nicht die Idee selbst von Bedeutung, sondern eher die Umsetzung und der Business-Plan. Die Investoren wollen schon ein fertiges Produkt sehen, um die Perspektiven und Risiken einschätzen zu können.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*