Drone.ua gründet ein Joint Venture im Wert von 4,7 Millionen US-Dollar

Arbeitserlaubnis Ukraine, Arbeitsrecht: Drone.ua gründet ein Joint Venture im Wert von 4,7 Millionen US-Dollar

#Ukrainisches #Unternehmen #Drone.ua hat angekündigt, dass es sich #Investitionen von einer Reihe von ausländischen #Privatinvestoren gesichert hat, die für die #Gründung eines auf 4,7 #Mio. #US-Dollar eingeschätzten #Gemeinschaftsunternehmens #DroneUA #Agroservice ausgegeben wurden. Darüber hinaus hat der #Staatliche #Flugdienst der Ukraine kürzlich #Regeln für den #Betrieb von #Drohnen auf den Weg gebracht, um #Drohnen neue #Chancen zu eröffnen, die #Sicherheit im #Luftraum zu erhöhen sowie den #Schutz der #Privatsphäre zu verbessern.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Drohnen bieten ein großes Potenzial – sowohl privat als auch gewerblich. Unter Anderem lassen sich die Probleme von modernen Landwirten mit Hilfe von Drohnen lösen. So, gab ukrainisches Unternehmen Drone.ua bekannt, dass es sich Investitionen von einer Reihe von Privatinvestoren aus Großbritannien, Polen und Moldawien gesichert hatte. Die Interessen von den Investoren in der Ukraine werden von der Firma Studio von Agrarsystemen vertreten.

Die Höhe der Investition und die Bedingungen des Deals werden nicht bekannt gegeben. Die Fördermittel wurden für die Gründung eines Joint Venture unter dem Namen DroneUA Agroservice ausgegeben. Der Wert des Gemeinschaftsunternehmens wird auf 4,7 Mio. US-Dollar eingeschätzt. Bei der Wertermittlung wurden die bestehende Landfläche von Kunden der Drone.ua, aktuelle Finanzkennzahlen sowie das geplante Wachstum berücksichtigt.

DroneUA Agroservice wird Dienstleistungen im Bereich von unbemannten Luftfahrzeugen in der Landwirtschaft anbieten. Das Unternehmen wird seine Dienstleistungen an landwirtschaftliche Betriebe in Form von einem Abonnement verkaufen. Diese Dienste umfassen Luftaufnahme von Pflanzen, Vegetationsberechnungen, biochemische Pflanzenanalyse, Bodenanalyse, usw.

Die Leitung des Unternehmens beabsichtigt über ein Drittel des Gewinns für Forschung und Entwicklung auszugeben. Dem Vermögen der neugegründeten Gesellschaft gehört bereits ein Forschungszentrum des landwirtschaftlichen Betriebs im Gebiet Tscherkassy mit einer Gesamtfläche von 1477 Hektar an. Bis Ende 2018 hat das neue Unternehmen vor, um 200 Mitarbeiter mehr einzustellen sowie Niederlassungen in Odessa, Kirowograd und Sumy zu öffnen. Als Ergebnis des Deals wurde die Landfläche der DroneUA Agroservice um über 30 Prozent – auf 3,1 Mio. Hektar – ausgeweitet. Die Drohnenbetreiber beabsichtigen, im Jahr 2017 etwa 30.000 Flüge über neue Gebiete in der Ukraine zu machen.

Da immer mehr Drohnen in der Ukraine in die Luft aufsteigen, sind für deren Nutzung klare Regeln nötig. Deshalb hat am 28. April 2017 der Staatliche Flugdienst dazu Regeln für den privaten und gewerblichen Betrieb von unbemannten Fluggeräten in der Ukraine in Form eines Entwurfs vorgelegt. Die Neuregelung zielt darauf ab, den Drohnen in der Ukraine neue Chancen zu eröffnen, die Sicherheit im Luftraum zu erhöhen sowie den Schutz der Privatsphäre zu verbessern.