Erfolge in der Bekämpfung der ukrainischen Schattenwirtschaft im Bereich der Beschäftigung

Arbeiten in der Ukraine: Bekämpfung der Schattenwirtschaft im Bereich der Beschäftigung

Im vorliegenden Beitrag wird das Thema der #Bekämpfung der Schattenwirtschaft im Bereich der #Beschäftigung behandelt. Laut Angaben des #ukrainischen Finanzamtes hat die #Regierung in dieser Sphäre wesentliche Erfolge verzeichnet.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Wenn man die Aussagen des Vorsitzenden des ukrainischen Finanzamtes beim Wort nimmt, haben sich die Bemühungen der ukrainischen Regierung im Bereich der Bekämpfung der Schattenwirtschaft bei der Auszahlung der Gehälter ausgezahlt. Laut Angaben des Finanzamtes wurden im ersten Quartal 30 Millionen Hryvnia (umgerechnet ca. 1 Mio. EUR) in Form des Sozialversicherungsbeitrags in das Staatsbudget überwiesen. Somit wurden die Vorgabewerte des Finanzministeriums der Ukraine um 0,7 Millionen Hryvnia überschritten.

Die Steigerung der Überweisungen des Sozialversicherungsbetrages an das Staatsbudget ist ein Zeichen davon, dass immer mehr Unternehmen, die ihre Mitarbeiter inoffiziell oder mit Hilfe von verschiedenen Steueroptimierungsmethoden bezahlt haben, ihre Tätigkeit auf den rechtmäßigen Weg bringen. Das ist vor allem damit verbunden, dass die ukrainische Regierung erhebliche Schritte in der Reform der Sozialversicherungsbeiträge gemacht hat. Seit langer Zeit war die Besteuerung der Gehälter in der Ukraine eine wunde Stelle, denn aufgrund hoher Abgaben war es für die Mehrheit der Arbeitgeber sehr belastend, den gesamten Umfang dieser Abgaben zu decken. Das hat dazu geführt, dass viele Arbeitgeber gezwungen waren, die Gehälter in den sog. Umschlägen, d.h. inoffiziell, zu bezahlen.

Die Initiative der Regierung hat die Höhe des Sozialversicherungsbetrages von 41 auf 22 Prozent reduziert. Dadurch wurden die Personalkosten der Unternehmen deutlich reduziert. Die Änderungen haben auch dazu geführt, dass die Arbeitnehmer Gehälter ihrer Mitarbeiter steigern konnten.

Der andere Faktor, der zur Legalisierung der Gehaltsauszahlungen geführt hat, ist die Regelung der Nationalbank der Ukraine im Bereich der Beschränkungen der Verwendung von Bargeld und der Verrechnungen mit natürlichen Personen.

Die Initiativen der Regierungen sind sowohl für die Auffüllung des Budgets als auch für die Unternehmen von großer Bedeutung, denn die offizielle Beschäftigung der Arbeitnehmer führt zur Verbesserung in allen Sphären der Wirtschaft und bringt die Ukraine den hohen Standards näher.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*