Litauer investieren 30 Mio. Euro in Photovoltaik in der Ukraine

Business in der Ukraine: Litauer investieren 30 Mio. Euro in Photovoltaik in der Ukraine

Die #litauische #Unternehmensgruppe #Modus Group beabsichtigt, ein #Solarkraftwerk mit einer #Leistung von 35 MW im Wert von 30 Mio. Euro in der Ukraine zu bauen. Der Bau im #Gebiet Zhytomyr ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant. Das Solarkraftwerk wird insgesamt 45.000 MWh Strom jährlich liefern.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Die Modus Group, eine internationale Unternehmensgruppe mit Sitz in Litauen, plant den Bau eines Solarkraftwerks im Gebiet Zhytomyr im Norden der Ukraine mit einer Leistung von 35 MW, teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Das Projekt wird auf 30 Mio. Euro geschätzt. Der Mitteilung zufolge ist der Bau des Solarkraftwerks für die zweite Hälfte des Jahres 2019 geplant.

Das Projekt zur Errichtung des Solarkraftwerks wird von Green Genius und Modus Energy International, die zur Modus Group gehören, durchgeführt. Die Bauarbeiten sollen im zweiten Halbjahr 2019 beginnen. Das Solarkraftwerk wird etwa 45.000 Megawattstunden Strom pro Jahr erzeugen. Dies wird das erste Projekt in der Ukraine für die Unternehmensgruppe sein.

Die Unternehmen der Modus Group sind im Autohandel, in der Entwicklung von Immobilien sowie im Energiebereich tätig. Darüber hinaus setzt Modus Energy International und Green Genius Solarenergieprojekte in Litauen, Spanien, Weißrussland, Polen und anderen europäischen Ländern um. Nur in Polen wird die Gesamtleistung aller geplanten Anlagen auf rund 130 Hektar 56 MW betragen. Mehr als 50 Mio. Euro wurden bereits in Solarprojekte in Polen investiert. Die Märkte der Länder, die gerade erst beginnen, erneuerbare Energien aktiv auszubauen, sind für Modus Group besonders attraktiv.

Darüber hinaus hat das Ministerkabinett der Ukraine am 1. Oktober 2014 den Nationalen Aktionsplan für erneuerbare Energie für den Zeitraum bis 2020 genehmigt. Mit diesem Aktionsplan wird der Anstieg des Anteils erneuerbarer Energien am gesamten Bruttoendenergieverbrauch im Energiesektor von 1% auf 11% vorausgeschätzt. Der wichtigste Mechanismus zur Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren in der Ukraine ist die Einspeisevergütung (der sogenannte „grüne“ Tarif), eine garantierte gesetzlich festgelegte Vergütung für den eingespeisten aus erneuerbaren Energien erzeugten „grünen“ Strom.