Mehr Bahnverbindungen zwischen der Ukraine und Europa geplant

Arbeitsrecht, Arbeitserlaubnis Ukraine: Mehr Bahnverbindungen zwischen der Ukraine und Europa geplant

Ukrsalisnyzja will 2018 mehr Ziele im Ausland mit ihren Zügen ansteuern. So hat die ukrainische Bahn kürzlich neue Bahnverbindungen nach Europa angekündigt. In diesem Jahr wurden neue Routen nach Chełm und Wien eröffnet: jetzt hat die Ukraine eine direkte Bahnverbindung mit 7 EU-Ländern.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Die ukrainische Bahn – Ukrsalisnyzja – wird im nächsten Jahr die Kommunikation mit den EU-Ländern weiter ausbauen und zusätzliche Bahnverbindungen nach Europa eröffnen. Insbesondere wird bis Ende des Jahres geplant, noch zwei neue Strecken nach Polen und Moldawien zu eröffnen – „Odessa- Przemyśl“ und „Odessa- Kischinau“. Darüber hat der Minister für Infrastruktur der Ukraine Wolodymyr Omeljan während der jährlichen Abschlusspressekonferenz, die am 15. Dezember 2017 abgehalten wurde, erklärt.

Insbesondere wurden im Jahre 2017 neue Strecken nach Chełm und Wien eröffnet. Daher hat die Ukraine nun eine direkte Bahnverbindung mit 7 EU-Ländern – Polen, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Österreich, Rumänien und im Sommer – mit Bulgarien.

Darüber hinaus hat der amtierende Vorstandsvorsitzende der Öffentlichen Aktiengesellschaft „Ukrsalisnyzja“ Jewgen Krawzow erklärt, dass sowohl das internationale, als auch das inländische Verkehrsvolumen im Vergleich zu 2016 bedeutend zugenommen haben. Während der 10 Monate des Jahres 2017 hat das Verkehrsvolumen im internationalen Personenverkehr um das 4,4-fache – bis auf 181 tausend Fahrgäste – zugenommen. Darüber hinaus wurden 84,4 Millionen Passagiere im inländischen Fernverkehr befördert, was um 4,8 Millionen mehr im Vergleich zum Vorjahr ist.

In diesem Jahr wurden auch 11 neue inländische Routen für die ukrainischen Fahrgäste eröffnet, die die ganze Ukraine verbunden haben. Darüber hinaus schließt Ukrsalisnyzja im Jahre 2018 das größte Infrastrukturprojekt seit den Zeiten der Unabhängigkeit der Ukraine ab – den Bau des Beskiden-Tunnels.

Indem Ukrsalisnyzja die Personenzüge ständig weiterentwickelt und verbessert, beabsichtigt der Vorstand der zweitgrößten Eisenbahn Europas, diese zur „besten der Welt“ zu machen. Dem Vorsitzenden der Ukrsalisnyzja zufolge werde die ukrainische Bahn im Jahre 2018 ihren Kunden neue Dienstleistungen und eine neue Verteilung von Zügen in drei Kategorien anbieten: Komfort, Standard und Economy.