Neue Bedingungen für die Probezeit in der Ukraine

Arbeitserlaubnis Ukraine: Neue Bedingungen für die Probezeit in der Ukraine

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema der Veränderungen des #ukrainischen Arbeitsrechts. Obwohl das #ukrainische Parlament schon seit Jahren versucht, ein neues #Arbeitsgesetzbuch, das den modernen #Erfordernissen des ukrainischen #Arbeitsmarktes entspricht, zu verabschieden, sind diese Versuche erfolglos geblieben. So werden die erforderlichen Änderungen in die #Arbeitsgesetzgebung der Ukraine nur gezielt in bestimmten Bereichen eingeführt.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Die jüngste Änderung der arbeitsrechtlichen Gesetzgebung ist in der ersten Linie mit dem Schutz der zahlreichen Flüchtlinge verbunden, die ihre Siedlungsgebiete im Osten der Ukraine wegen des dort weiterhin andauernden militärischen Konflikts verlassen mussten. Ihre Lage in den Städten, in die sie umgezogen sind, sollte aus der Sicht des Arbeitsrechts verbessert werden, um ihre Einstellung und zugleich Anpassung an die neuen Bedingungen zu beschleunigen.

Die eingeführte Änderung im Arbeitsgesetzbuch der Ukraine bezieht sich auf die Probezeit nach einer Anstellung. Grundsätzlich beträgt die Probezeit in der Ukraine drei Monate. In einzelnen Fällen kann diese Frist bis auf sechs Monate verlängert werden. Laut der neuen Fassung des Arbeitsgesetzbuches wird diese Vorschrift die Anstellung von Umsiedlern innerhalb der Ukraine, von schwangeren Frauen, von alleinerziehenden Müttern mit Kindern bis zu vierzehn Jahren oder mit behinderten Kindern nicht betreffen. Keine Probezeit ist auch für Personen vorgesehen, mit denen ein Arbeitsvertrag für die Dauer von weniger als zwölf Monaten abgeschlossen wird oder die zur Saisonarbeit herbeigeführt werden.

Gleichzeitig muss auch beachtet werden, dass die neue Fassung des Arbeitsgesetzbuches der Ukraine regelt, dass die Personen, die angestellt wurden, deren Probezeit aber noch nicht abgelaufen ist, nur nach einer Drei-Tage-Kündigung entlassen werden können. Mit solchen Maßnahmen beabsichtigt das Parlament, die Lage der Arbeitnehmer, besonders der Flüchtlinge aus den Konfliktzonen in der Ukraine, sowie der sozial wenig geschützten Personen zu verbessern.

Wie gesagt, dies sind aber nur einzelne Schritte, die im Bereich der Arbeitsgesetzgebung gemacht werden. Die großen Änderungen in Zusammenhang mit der Verabschiedung eines neuen Arbeitsgesetzbuches der Ukraine stehen noch bevor.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*