Neues Arbeitsgesetzbuch der Ukraine

Arbeiten in der Ukraine, Arbeitserlaubnis Ukraine: Neues Arbeitsgesetzbuch der Ukraine

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema der #Verabschiedung eines neuen #Arbeitsgesetzbuches in der Ukraine. Obwohl dieses Thema schon seit einigen Jahren Gegenstand zahlreicher Untersuchungen und Analysen war und die Experten sich zu der in der Ukraine geltenden Regelung der #Arbeitsbeziehungen mehrmals geäußert haben, verliert diese nicht an Aktualität. Das ist vor allem damit verbunden, dass von der Einführung der neuen #Regelung der Arbeitsbeziehungen eine Vielzahl von Personen betroffen wird.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Das derzeit geltende Arbeitsrecht der Ukraine wurde noch Anfang 70er Jahren angenommen. Zwar ist es aus der Sicht des Arbeitnehmers sehr wirkungsvoll, aber es entspricht nicht mehr den Gegebenheiten des modernen Geschäftsverkehrs. Das ist der Grund dafür, dass schon seit mehreren Jahren das Thema der Erneuerung der arbeitsrechtlichen Gesetzgebung auf der Tagesordnung steht.

Der Druck der westlichen Partner der Ukraine, die sie sowohl finanziell, als auch administrativ auf dem Wege der Reformen unterstützen, ermutigt den ukrainischen Gesetzgeber, eilige Schritte im Bereich der Arbeitsgesetzgebung vorzunehmen. Als Folge wird erwartet, dass schon im Jahr 2016 das ukrainische Arbeitsgesetzbuch in der neuen Fassung das Licht der Welt erblickt. Die neuen Vorschriften sollen die Rechtsbeziehungen zwischen dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber komplett neu regeln.

Unter den wichtigsten Änderungen sind folgende zu beachten. Laut der neuen Fassung des Arbeitsgesetzbuches wird das Verzeichnis der Kündigungsgründe erweitert. Der Arbeitgeber wird die Möglichkeit haben, den Arbeitnehmer wegen einer Verletzung des Dienstgeheimnisses und der Arbeitnehmerschutzvorschriften oder auch der Verweigerung einer ärztlichen Untersuchung zu entlassen. Gleichzeitig werden die Arbeitgeber die Möglichkeit haben, die Arbeitnehmer zu Hause zu beschäftigen. Die Arbeit zu Hause wird genauso wie die Arbeit im Büro bezahlt.

Ausserdem sollen ganz neue für die Ukraine untypische Institute in das Arbeitsgesetzbuch aufgenommen werden. Zum Beispiel ist es geplant, eine Mittagspause, eine sog. Siesta, einzuführen. Die Siesta soll an die ukrainischen Realitäten angepasst werden. So wird sie auch im Winter bei schwierigen Wetterbedingungen in Anspruch genommen. Zusätzlich beabsichtigt der Gesetzgeber, die Anzahl der Urlaubstage von den derzeit 24 auf 28 zu erhöhen. Die Probezeit bei der Einstellung neuer Mitarbeiter soll von drei auf einen Monat gekürzt werden. Zusätzliche Kopfschmerzen bei der Einstellung wird den Arbeitnehmern auch die Pflicht zur Begründung der Verweigerung der Einstellung bereiten.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*