Ryanair kurz vor Start in der Ukraine

Ryanair kurz vor Start in der Ukraine

Der größte #Billigflieger #Europas #Ryanair hat mehrere #neue #Flüge von der Ukraine aus angekündigt. So wird Ryanair ab #Oktober die Ukraine mit #Deutschland, #Großbritannien, #Litauen, #Polen, #Schweden, der #Slowakei und #Spanien verbinden.

Mehr Informationen zum Arbeitsrecht in der Ukraine, darunter auch zur Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung, zur Beantragung einer Arbeitserlaubnis oder einer Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine, finden Sie auf unserer Webseite: DLF-Rechtsanwälte

Am 23. März gab der irische Billigflieger Ryanair, der ein weitverzweigtes Netz in ganz Europa betreibt, elf Strecken nach Kiew und fünf Strecken nach Lwiw (Lemberg) für die kommende Wintersaison bekannt. Ein früherer Fahrplan, der im Jahr 2017 vorgestellt wurde, wurde aufgegeben, da die Fluggesellschaft einen Vertrag mit dem internationalen Flughafen Kiew-Boryspil nicht abschließen konnte.

Bereits im September 2018 eröffnet Ryanair die erste Strecke von Kiew nach Berlin (Deutschland). Dabei starten die Maschinen der Billig-Fluggesellschaft zwei Monate früher, als es ursprünglich geplant wurde, so heißt es in der Pressemitteilung der Fluggesellschaft. Die Flüge werden vom Flughafen Kiew-Boryspil aus vier Mal pro Woche abgewickelt. Der Ticketverkauf auf der Ryanair-Webseite startete am 6. April. Die ersten Tickets für den Flug von Kiew-Boryspil nach Berlin-Schönefeld kosteten 26,99 Euro. Die Billigfluglinie beabsichtigt, vier Flüge pro Woche – montags, mittwochs, freitags und sonntags – zu bedienen. Hiermit ist Berlin die erste von 11 Ryanair-Flugverbindungen von Kiew aus.

Darüber hinaus werden die Maschinen aus der ukrainischen Hauptstadt (Flughafen Kiew-Boryspil) künftig in 7 Länder Europas (Deutschland, Großbritannien, Litauen, Polen, Schweden, die Slowakei und Spanien) fliegen. Auf diesen Routen werden die Flüge ab Oktober angeboten. Die westukrainische Stadt Lwiw wird künftig mit 3 europäischen Ländern (Deutschland, Großbritannien und Polen) verbunden. Die Flüge starten ebenfalls ab Oktober.

In den kommenden Jahren sollen laut Airline weitere vier bis fünf ukrainische Flughäfen hinzukommen. Danach wird Ryanair möglicherweise sogar innerhalb der Ukraine fliegen. Derzeit werden Odessa, Charkiw, Cherson, Dnipro in Betracht gezogen.

Dazu erwägt Ryanair, ein Datenzentrum sowie ein Luftfahrzeug-Instandhaltungsstätte in der Ukraine zu eröffnen, wo ukrainische Arbeitskräfte beschäftigt werden. Der Ryanair-Chef Michel O’Leary wies darauf hin, dass mehr als die Hälfte der Beschäftigten bei der Instandhaltungsstätte des irischen Billigfliegers in Wroclaw, Polen, ukrainische Staatsangehörige sind.